Auszeichnungen



Foto: Regina Sperlich

Gault Millau 2018: 1 Haube / 13 Punkte


"Roman Steger philosophiert gerne über das Leben. Und seine Gedanken versucht der Koch in Form seiner kulinarischen Kreationen umzusetzen. So tragen seine Überraschungsmenüs poetische Namen – Liebe, Mathematik oder Zeit sind einige Beispiele dafür. Wir hatten das Vergnügen, eine im Geschmack konzentrierte, klare Rote-Rüben-Suppe mit zartem Oktopus als Einlage und einen leicht säuerlichen Erdäpfelsalat mit Sauerampfer zu verkosten. Das gebratene Filet vom Seesaibling begleiteten frische Erbsen und Pfefferminze, ein stimmiges Gericht, das man gerne öfter essen möchte. Und auch das gebratene Perlhuhn mit Gänselebersauce zeigte, dass Philosophie auch auf dem Teller funktioniert. Der abschließende Kuchen von der weißen Schokolade schmeckte intensiv nach dem verwendeten Safran und reihte sich damit nahtlos in eine Abfolge ausgezeichneter Gerichte. Kreditkarten werden nicht angenommen." https://at.gaultmillau.com/restaurant/speisekammer…





Foto: Regina Sperlich
A La Carte 2018: 1 Stern / 69 Punkte

"Das Konzept der „Speisekammer“-Küche erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Was kann man sich von einem Menü namens „Wahrheit“ erwarten? Authentizität, Wahrscheinlichkeit, Urteil, Fake News, Hypothese und Übertreibung – so die sechs Gänge. Was der Koch noch preisgibt, sind die Zutaten, in diesem Fall: Apfelstrudel, Büffelmozzarella, Chili, Croûtons, Eierschwammerln, Eischnee, Erbsen, Erdbeeren, Forellenschluss, Garnele, Heurige ... Darauf muss sich man sich einlassen – und wird es nicht bereuen. Das spartanisch gestaltete Souterrain-Lokal dient dem Kreativen als Theater für seine konzeptuellen Überraschungsmenüs. Steger beherrscht sein Handwerk jedenfalls perfekt." https://alacarte.at





Falstaff 2017: 1 Gabel/84 Punkte

"Nur die Zutaten sind den Gästen bekannt der Koch Roman Steger bastelt ein mehrgängiges Überraschungsmenü. Wer sich drauf einlässt wird belohnt. Weinkarte von Dominik Portune (Vinonudo)."